Häufige Fragen (FAQ)

Wozu Windenergie, wenn wir bereits 60 % unseres Strombedarfs mit erneuerbarer Wasserkraft decken?

Windenergieanlagen in der Schweiz produzieren etwa zwei Drittel des Stroms im Winterhalbjahr – dann, wenn der Stromverbrauch besonders hoch ist. Sie ergänzen bestens andere nachhaltige Produktionsformen, die im Sommerhalbjahr hohe Produktionszahlen erzielen, im Winter jedoch nur wenig Strom erzeugen. Zu diesen Produktionsformen zählen die Wasserkraft und die Solarenergie. Windstrom leistet damit einen unverzichtbaren Beitrag an eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien, denn zurzeit importiert die Schweiz im Winter Atom- und Kohlestrom aus dem Ausland.

Weitere Informationen zum Thema