Häufige Fragen (FAQ)

Was kostet der Unterhalt- und Betrieb eines Windpark?

Rund 75% der Kosten eines Windenergieprojektes betreffen die Anlage selbst, der Rest muss für Planung, Bauarbeiten, Montage, Netzanschluss, Versicherungen sowie für Verfahrens- und Finanzkosten aufgewendet werden.  Da keine Rohstoffkosten anfallen, setzen sich die laufenden Ausgaben nur gerade aus den Betriebskosten (Bodenpacht, Versicherungsprämien usw.) und den Unterhaltskosten zusammen (jährlich ca. 3 % der Investitionen). Aufgrund der Planungskosten für die Erstellung eines Windparks und den Kosten für die Standorterschliessung erhöht sich die Rentabilität eines Windparks mit zunehmender Grösse. Im Vergleich zu anderen Ländern dauert der Planungsprozess in der Schweiz lange (im Mittel um 10 Jahre) und daher ist mit höheren Kosten (und auch Risiken) verbunden.