Zurück zum Überblick

Etappen eines Windenergieprojektes

Projekt: umweltverträglichkeitsprüfung (uvp)

Beteiligung der Gemeinde: Passive Rolle
Hauptakteur(e): Entwickler

Der Entwickler organisiert in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen die Durchführung der verschiedenen Abklärungen der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Dabei basieren diese auf dem im Rahmen der Voruntersuchung zur Umweltverträglichkeit erstellte Pflichtenheft. Jeder Punkt des Pflichtenhefts unterliegt einer spezifischen Untersuchung. Die UVP umfasst bereits Massnahmenvorschläge für die Begrenzung der Auswirkungen und für die Kompensation. Der Inhalt der Untersuchungen zu den Umweltauswirkungen entspricht den gesetzlichen Anforderungen der verschiedenen Bereiche, zudem kann im Rahmen des Mitwirkungsverfahrens die Abklärung zusätzlicher Bereiche beantragt werden.

gute Praxis

Die kantonalen Ämter werden regelmässig konsultiert, um einen ordnungsgemässen Ablauf sicherzustellen.

Während des Mitwirkungsverfahrens findet ein Austausch zum Inhalt der verschiedenen spezifischen Untersuchungen statt. Dies ermöglicht es, die Abklärung zusätzlicher Bereiche zu beantragen und diese bei der Planung der Untersuchungen gleich zu berücksichtigen.

schlechte Praxis

Die Kommunikation zwischen den Akteuren des Projekts und dem Kanton ist mangelhaft und die durchgeführten Untersuchungen erfüllen die Anforderungen des Kantons nicht.

Die Kommunikation mit der Bevölkerung ist ungenügend. Die Gegner stellen die durchgeführten Untersuchungen infrage, monopolisieren die Diskussion und verdrängen andere Akteure.