Zurück zum Überblick

Etappen eines Windenergieprojektes

Ausführung: transport

Beteiligung der Gemeinde: Aktive Rolle
Hauptakteur(e): Entwickler, Transportunternehmen

Um mit dem Aufbau der Anlagen beginnen zu können, müssen diese und das Baumaterial für die Tiefbauarbeiten bis zum Standort transportiert werden. Zu diesem Zweck muss das vom Entwickler beauftragte Transportunternehmen den bzw. die notwendigen Zufahrten erkunden, die Höhe von Brücken und Tunnels abklären, enge Kurven ausmessen und die Durchfahrt zwischen Gebäuden und bei Kreiseln prüfen. Es ist zudem notwendig, sämtliche für den Transport erforderlichen Bewilligungen rechtzeitig einzuholen. Vor dem Transport des Baumaterials und insbesondere der Anlagen selbst müssen die Zufahrtswege und -strassen zum Standort für die Durchfahrt des Konvois bereit sein (Verbreiterung, Ausbau, Verstärkung der Aluminium-, Stahl- oder Kunststoffplatten). Diese Arbeiten werden vom Transportunternehmen in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Strassen, den Kantonen, Gemeinden, Privatpersonen usw. geleitet.

Für einen reibungslosen Transport müssen die folgenden zusätzlichen Punkte durch das Transportunternehmen abgeklärt werden:

Stromunterbrechungen bei notwendigen Fahrleitungsunterbrüche, Durchfahrtszeiten (Zug, Bus, Trolleybus)

Änderung der Verkehrssignalisation, Anbringen und Entfernen bei jedem durchgehenden Konvoi

Koordination und Planung mit der Kantons- und Gemeindepolizei

gute Praxis

Die Gemeinde stellt dem Transportunternehmen zur Erleichterung der Bauplanung und des Transports auf ihrem Gebiet ihre Kenntnisse über die örtlichen Begebenheiten zur Verfügung.

Zusammen mit den Gemeindebehörden wird ein Strassenzutandsprotokoll erstellt, um während des Transports und des Baus verursachte Schäden zu dokumentieren.