News: Anwohnende

Das waadtländische Kantonsgericht spricht sich für den stadtnahen Windpark EolJorat Sud aus – ein weiterer positiver Gerichtsentscheid für die Windenergie

Das Verwaltungsgericht des Kantons Waadt hat am 30. September zwei Rekurse gegen den Nutzungsplan des Windparks «EolJorat secteur Sud», der den Bau von acht Windenergieanlagen auf dem Gemeindeboden von Lausanne vorsieht, abgewiesen. «Es handelt sich bereits um den vierten Gerichtsentscheid zu Gunsten der Windenergie innerhalb Jahresfrist», freut sich Isabelle Chevalley, Präsidentin von Suisse Eole und nationale Beraterin: «Im September sprach sich das solothurnische Kantonsgericht für den Windpark Grenchenberg aus und im November 2018 wiesen die Kantonsgerichte die Rekurse gegen die Windparks auf dem Gotthard und in Sainte-Croix ab.»

mehr +

Zu Besuch im Windpark Verenafohren: "Ein sanfter Windstoss, und man hört Windenergieanlage nicht mehr"

(RB) Auf dem Lindenberg ist ein Windpark geplant. Wie ein solcher aussieht, zeigte eine Exkursion nach Süddeutschland zum Windpark Verenafohren, einen Steinwurf von Schaffhausen entfernt. Eingeladen hat die Windpark Lindenberg AG. Höhe, Geräusche und Tierwelt stiessen bei den Teilnehmenden auf besonderes Interesse.

mehr +

9. Kundenbarometer erneuerbare Energien: 85% befürworten den Ausbau der Sonnen-, 57% der Windenergie auf nationaler Ebene

95% der Befragten sind der Meinung, dass die Schweiz ihre Klimaziele zumindest teilweise im Inland erfüllen sollte, und 62% meinen, dass der Anteil der inländischen Emissionsreduktionen 50% oder mehr betragen sollte1. Ein erheblicher Anteil der Befragten (47%) zeigt Interesse an weiteren Informationen über die Folgen einer Reduktion von CO2-Emissionen im Inland im Vergleich zum Ausland. 59% der Befragten wünschen, dass sich die Schweizer Banken stärker bei der Finanzierung von klimafreundlichen Projekten engagieren.

mehr +

Kanton Appenzell I.Rh.: Initiative und Petition mit 1563 Unterschriften zur Nutzung der Windenergie eingereicht

Am 28. Mai wurde die «Initiative pro Windenergie» von einem überparteilichen Komitee der Ratskanzlei in Appenzell übergeben. Die Initianten fordern ein minimales Ausbauziel für die Nutzung der Windenergie. Zudem sollen Windparks, die mehr als 10 Mio. kWh elektrische Energie pro Jahr erzeugen, ein kantonales Interesse zukommen. Gleichzeitig mit der Übergabe der Initiative reicht der Verein Jugend pro Windrad eine Petition mit 1563 Unterschriften von Personen ein, welche die Realisierung des Windparks in Oberegg fordern.

mehr +

Ausserkantonale Stellungnahmen überwiegen bei Anhörung für Windpark Honegg-Oberfeld

Beim Einwendungsfahrfahrens zum Windpark Honegg-Oberfeld im Kanton Appenzell Innerhoden vor rund einem Jahr gingen mehrheitlich ausserkantonale Stellungnahmen ein. Das zeigt eine Untersuchung des Instituts für Wirtschaft und Ökologie der Universität St.Gallen. Da die Stellungnahmen wichtig für den Entscheid der Behörden waren, werfen die Autoren der Untersuchungen Fragen zur demokratischen Entscheidungsfindung bei der Planung von Windenergieprojekten auf.

mehr +

Windenergietagung: „Wir stehen hinter der Windenergie und halten an unserem Ziel fest!“

„Wir brauchen die Windenergie für kalte Wintertage!“, erinnerte Frank Rutschmann vom Bundesamt für Energie an der nationalen Windenergietagung. „Wir stehen voll und ganz hinter unserem Ziel von 4.3 Terawattstunden Windstrom für 2050.“ Ein Schritt in diese Richtung ist der Baubeginn des Parco eolico del San Gottardo.

mehr +

72% der Menschen in Österreich befürworten Windenergienutzung

Eine repräsentative Umfrage zu erneuerbaren Energien zeigt, dass die österreichische Bevölkerung der Energiewende und den Erneuerbaren - auch der Windkraft - sehr positiv gegenübersteht. Bei Personen, die in der Nähe von Windenergieanlagen wohnen oder umfassend zum Thema Windkraft informiert sind, ist die Akzeptanz signifikant höher.

mehr +

Appenzeller Jugend fordert öffentliche Debatte über Windprojekt Honegg

„Wir sind ein Verein von jungen Menschen, die nach vorne schauen und etwas bewegen möchten“, erklärte Matthias Jud vom Verein Jugend Pro Windrad anlässlich der Tagung von Suisse Eole im März 2018. Nun bittet Fabian Ulmann, Präsident Jugend Pro Windrad, im Namen der 80 Mitglieder in einem offenen Brief die Standeskommission von Appenzell Innerrhoden, diese Frage des Windprojekt auf der Honegg nicht eigenhändig zu beantworten, sondern eine faire öffentliche Debatte dazu einzuleiten.

mehr +

Gemeinde Kienberg sagt Ja zum Windpark Burg

Die Bevölkerung der solothurnischen Gemeinde Kienberg hat sich am 13.12.18 mit rund 60%-Ja-Stimmen für einen Windpark mit fünf Anlagen ausgesprochen, davon liegen vier auf ihrem Gemeindegebiet. In den letzten sechs Jahre haben die Gemeinden sehr windenergie-freundlich abgestimmt: 17 von 19 Abstimmungen in Gemeinden über konkrete Windprojekte fielen zugunsten der Windenergie aus.

mehr +

Windpark Chroobach aus Sicht des WWF auf gutem Weg

Das im Wald geplante Windpark-Projekt in Hemishofen (SH) lässt sich – mit gewissen Nachbesserungen – umweltverträglich realisieren. Zu diesem Schluss kommt eine Beurteilung des WWF. Sie basiert auf Dokumenten der Projektträgerschaft zur Umweltverträglichkeit, in welche der WWF im Rahmen der Begleitgruppenarbeit Einsicht erhielt.

mehr +

Kanton Thurgau: keine Mindestabstände für Windenergieanlagen

Neben der Regierung hat auch der Grosse Rat des Kantons Thurgau eine Motion der SVP, die Mindestabstände für Windenergieanlagen forderte, mit 91 zu 15 Stimmen deutlich abgelehnt. Die bestehenden Regelungen stellten sicher, dass die Anwohnenden von Windenergieanlagen nicht beeinträchtigt würden, wurde argumentiert.

mehr +

„Clip“ und klar auf den Punkt gebracht

Suisse Eole und EnergieSchweiz haben gemeinsam eine neue Serie von Grafikclips herausgebracht. Sie bringen Aussagen zur Windenergie in zeitgemässer und unterhaltender Form auf den Punkt. Wer nur wenig Zeit hat, erhält mit diesen Clips auf die Schnelle alle wesentlichen Informationen, ohne dafür Faktenblätter oder ganze Studien wälzen zu müssen. Die beiden ersten Clips sind jetzt online.

mehr +

La Praz bestätigt hohe Akzeptanz für Windenergie-Projekte

Die Gemeinde La Praz hat heute Abend der Nutzungsplanung des Windparks Mollendruz in einer zweiten Abstimmung zugestimmt. Mit dem 47Ja gegen 38 Neinstimmen in La Praz haben 2018 alle sechs Gemeinden, die über Nutzungsplanungen für Windparks abgestimmt haben, sich für die Windenergie ausgesprochen. Der Jastimmen-Anteil betrug über alle sechs Gemeinden gerechnet 67 Prozent.

mehr +

Drei Waadtländer Gemeinden stimmen Windparkprojekt Bel Coster deutlich zu

Am 12. März stimmten die Waadtländer Gemeinden Ballaigues, Lignerolle et L’Abergement der Nutzungsplanung des Windprojekt Bel Coster im Waadtländer Jura deutlich zu. Der Park soll dereinst neun Windenergieanlagen zählen.

mehr +

Wer in der Nähe von Windenergieanlagen wohnt, ist windenergiefreundlich

Studien in Deutschland und in den USA zeigen, dass Menschen, die in der Nähe von Windenergieanlagen wohnen, windenergiefreundlicher sind als solche, die keine Erfahrung mit Windenergieanlagen haben.

mehr +

windfakten.ch – alle Informationen über Windenergie in der Schweiz

Sachlich, kompakt, übersichtlich, informativ, fundiert und umfassend: windfakten.ch liefert Ihnen die wichtigsten Informationen insbesondere über Windenergie in der Schweiz jederzeit griffbereit auf Ihrem Handy.

mehr +

Berkeley Lab Report markiert Erkenntnisse und Wissenslücken aus dreissig Jahren nordamerikanischer Akzeptanzforschung

Die akademische Forschung über die Akzeptanz der Windenergie ist so alt wie die ersten Windenergieanlagen, die in den 80er Jahren in Kalifornien installiert wurden. Umfang und Intensität der Forschung haben seitdem deutlich zugenommen. Eine Studie identifiziert die gesicherten Wissenständen und bestehende Forschungsbedarfe.

mehr +

Adonis liefert Rekord Windstromproduktion

Die Windenergieanlage Adonis in Charrat im Wallis hat 2016 erstmals die Grenze von 7 Millionen produzierten Kilowattstunden geknackt. Ein Rekordergebnis, das auch mit den günstigen Wetterbedingungen zusammenhängt.

mehr +

Kommentar zum Bundesgerichtsentscheid zum Windpark Schwyberg

Mitte November entschied das Bundesgericht, die vorgesehene Spezialzone für das Windparkprojekt auf dem Schwyberg im Kanton Freiburg erfülle die bundesrechtlichen Anforderungen nicht. Der Kanton wurde gerügt, er habe für das Projekt Schwyberg nur eine ungenügende Interessenabwägung durchgeführt. Dabei wurden das Projekt und der Kanton an Vorgaben gemessen, die bei der Eingabe 2009 noch gar nicht existierten.

mehr +

IG Windenergie: 1. Kunst-Windenergieanlage Mitteleuropas steht in Österreich

Im Rahmen des Wind-Kunstwettbewerbs der IG Windkraft wurde der Entwurf der Künstlerin Julia Bichler für eine Windenergieanlage in Wien-Unterlaa von einer Jury aus 400 Kunstwerken ausgewählt. Nun setzt ihrer originellen Gestaltung ein Zeichen für die Schönheit der Windenergienutzung. Die Windenergieanlage steht in Wien-Unterlaa.

mehr +

Windpark St. Brais wieder in Betrieb

Nur zwei Wochen nach dem Brandanschlag auf den Bürgerwindpark in St. Brais konnte gestern der Betrieb wieder aufgenommen werden (siehe News von Suisse Eole vom 17.10.16).

mehr +

Brandstiftung im Windpark Saint-Brais

Im Windpark Saint-Brais im Kanton Jura hat sich am Freitagabend, 14.10.2016, ein Brand ereignet. Dabei wurde die elektrische Schaltanlage, die sich in einem Nebengebäude befindet, vollständig zerstört. An einer der beiden Windkraftanlagen entstand leichter Sachschaden. Als Brandursache wird Brandstiftung vermutet.

mehr +

Gleich zweimal voller Erfolg an der Urne für die Windenergie

Die Einwohner von Le Chenit im Vallée de Joux haben am 26. September 2016 den Nutzungsplan für den Windpark Eoljoux mit einer klaren Mehrheit von 62.8 % angenommen, dabei lag die Wahlbeteiligung bei 53 %. Der Windpark wird jährlich durchschnittlich 55 Mio. Kilowattstunden produzieren, was dem Stromverbrauch des Tales einschliesslich der ansässigen Industrie entspricht. Zudem hat die Bevölkerung des Val-de-Travers mit 58.8 % Ja-Stimmen ihre Unterstützung für die Entwicklung eines Windenergieprojekts bestätigt.

mehr +

Charrat und Vallorbe setzen starkes Zeichen für die Windenergie

65.6 % der Bürgerinnen und Bürger von Charrat (VS) haben am 5. Juni 2016 den Nutzungsplanung über den Bau von zwei neuen Windenergieanlagen in der Nähe der bereits bestehenden Anlage Adonis angenommen. In Vallorbe (VD) haben sich 57.5 % der Bürger für den Windpark „Sur Grati“ ausgesprochen. Zwischen 2012 und 2016 fielen in der Schweiz 11 von 12 Entscheide, die von Gemeinden über konkrete Windparkprojekte getroffen wurden, zugunsten der Projekte aus.

mehr +

Neues Videostatement von Schülerinnen und Schülern aus dem Entlebuch zur Windenergie

"Ich finde Windenergie eine gute Art, auf natürliche Weise Strom zu produzieren, schlecht finde ich eigentlich nichts.“ Schülerinnen und Schüler einer Klasse aus dem luzernischen Entlebuch äussern sich in einem Videostatement zu ihren Windenergieanlagen.

mehr +

Initiative „Abstand von Windenenergieanlagen“ nicht zulässig

Im luzernischen Triengen plant die CKW vier Windenergieanlagen. Eine Initiative von Gemeindebürgern fordert für den Windpark einen Mindestabstand. Der Kanton hält eine starre Abstandsregelung für nicht gesetzeskonform.

mehr +

Neuer Wind in der Branche: Gemeinden fordern schnellere Verfahren für ihre Windprojekte

„Die Windenergie und die Landwirtschaft sind 100 % kompatibel“, erklärte David Fattebert, Gemeindepräsident von Le Châtelard. Die Gemeinde plant drei bis acht Windenergieanlagen auf eigenem Grund. „Die Windenergie hilft auch, die Einnahmen der Landwirte zu diversifizieren.“

mehr +

Neues Videostatement zur Windenergie von Flurin Riedi, Tourismusdirektor der Region Andermatt

Ein neues Videostatement des Tourismusdirektors der Region Andermatt in der Zentralschweiz ist online. Flurin Riedi: "Wir sind stolz darauf, dass wir Windenergie haben. Sie passt sehr gut zu unserer Positionierung als nachhaltige Tourismusregion."

mehr +

Windmessungen und Windstudien - ein neuer Videoclip gibt Auskunft

Windmessungen sind für die Planung von Windenergieanlagen zentral. Ein Videoclip erklärt, wie und wie lange gemessen wird, damit die besten Standorte ausgewählt werden und warum dafür ein so hoher Masten aufgestellt wird.

mehr +

Konzept Windenergie verpasst Chancen für klare Spielregeln

9 von 10 Gemeinden sprechen sich für Windenergieprojekte aus. Trotzdem kommen diese nur zäh voran. Abhilfe hätte das Konzept Windenergie des Bundes schaffen können. Dieses widerspiegelt jedoch anschaulich die aktuelle Situation: Zahlreiche Interessensvertreter befürchten, durch die geplanten Anlagen tangiert zu werden. Suisse Eole bedauert, dass das Konzept die Gelegenheit verpasst, klare Spielregeln zu definieren.

mehr +

Rekordproduktion des Windparks auf dem Mont Crosin

Überdurchschnittlich gute Windverhältnisse haben dem von der BKW geführten Windparks Juvent SA im Jahr 2015 mit 56 Mio. Kilowattstunden (kWh, Vorjahr 51 Mio. kWh) die höchste Produktion ihrer 20-jährigen Geschichte beschert. Mit dem im Sommer 2016 geplanten Ersatz von vier älteren kleineren Windturbinen durch moderne, leistungsstärkere Maschinen wird die Produktion um weitere rund 30 Prozent erhöht.

mehr +

Hohe Akzeptanz der Windenergie bei Anwohnenden in Deutschland

Eine neue repräsentative Umfrage unter Anwohnenden von Windenergieanlagen in Deutschland vom Oktober 2015 zeigt, dass diese in hohem Masse einverstanden sind. Der Ausbau der Windenergie an Land ist in Deutschland nach wie vor breit akzeptiert.

Das geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Fachagentur Windenergie an Land Ende Oktober 2015 durchgeführt hat. Dabei wird dem Engagement kleiner, lokaler Akteure hohe Bedeutung beigemessen. Die Bürgerinnen und Bürger sind zudem bereit, sich persönlich in Planungsprozesse einzubringen.

mehr +

Bürgergemeindeversammlung Liestal stimmt für Windkraft

Mit überwältigender Mehrheit stimmte die Bürgergemeinde Liestal bei ihrer Versammlung am 21. September 2015 in Liestal der Weiterführung der Windkraftplanungen auf dem Schleifenberg zu. Damit erhält der Projektentwickler die notwendige rechtliche Sicherheit für die Projektierung der geplanten Windkraft.

mehr +

Medienkonferenz: Projektstau bei der Windenergie

Alle Informationen zur Medienkonferenz vom 31.8.2015 zum Thema "Projektstau bei der Windenergie trotz deutlicher Zustimmung der Gemeinden" in Bern

mehr +

Bayerns 10H-Regelung hätte in der Schweiz keine Konsequenzen

In der Schweiz wird mit dem Blick über die Grenzen nach Bayern verlangt, dass auch hierzulande Windenergieanlagen zu bewohnten Gebäuden einen Abstand von mindestens dem 10-Fachen der Gesamthöhe einhalten müssen. Dabei wird die sogenannte 10H-Regelung aber falsch interpretiert.

mehr +

Statements von Anwohnenden zu Windenergie-Anlagen in der CH

Was sagen eigentlich die Anwohnenden zu ihren Windenergie-Anlagen in der Schweiz? Eine Lehrerin und ein Landwirt geben in kurzen Video-Clips erste Antworten.

mehr +

Infraschall - kein Grund zur Besorgnis: Neues Faktenblatt eines Bürgersforum im Bundeslandes Hessen

Die Ergebnisse des neuen Dokumentes - als Resultat eines Expertenhearings mit öffentlicher Anhörung und mit Einbezug von kritischen BürgerInnen und Bürgern - kommt zu folgenden Schlüssen:

mehr +

Neue Studie: Mehr Abstand = mehr Akzeptanz? Stimmt nicht!

Nach vertiefender statistischer Auswertung international anerkannter Studien kommen die Umweltpsychologen Hübner und Pohl (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg / Medical School Hamburg) zu dem Schluss, dass sich kein signifikant bedeutsamer Zusammenhang zwischen dem Abstand zur Wohnbebauung und der Akzeptanz für Windenergieanlagen (WEA) empirisch belegen lässt.

mehr +

Gemeinsame für mehr Windenergie - erfolgreiche Tagung 2015

Am erfolgreichen Treffen der Windenergiebranche in Bern im Rahmen der Schweizerischen Windenergie-Tagung 2015 nahmen über 130 Teilnehmenden teil. Es stand unter dem Motto "Gemeinsam für mehr Windenergie". Es kamen verschiedenste Stimmen zu Wort: Umweltschutzorganisationen, Bundes- und Gemeindebehörden, Tourismusförderer und Vertreter einer Vereinigung, die sich für den Windpark "Grati" bei Vallorbe einsetzen.

mehr +

Mont Crosin: Zweite Etappe des Repowering kommt 2016

2014 hat die Betreiberfirma Juvent des grössten Windparks der Schweiz angekündigt, dass Sie ihre vier letzten älteren Anlagen durch neuere und effizientere ersetzen will. Die notwendigen Verfahren im Rahmen des zweiten Repowering sind nun erfreulicherweise fortgeschritten, sodass der Austausch der Anlagen voraussichtlich im 2016 beginnen kann.

mehr +

Keine negativen Auswirkungen auf Immobilienpreise der Windenergie: Neue Studie bestätigt frühere Erkenntnisse aus der Schweiz und dem Ausland

Dass Windenergieanlagen keinen Einfluss auf den Wert von benachbarten Grundstücken und Immobilien haben, ist nun ein weiteres Mal im Rahmen eines umfassenden Grundstückmarktberichts im Bundesland Niedersachsen/D belegt worden.

mehr +

Windpark-Abstimmung in Tramelan: Die Gemeinde zeigt uns den Weg

Im Rahmen der Abstimmung vom 8.3.2015 haben sich die Stimmbürgerinnen und die Stimmbürger der Berner Jura-Gemeinde mit einem deutlichen Mehr (59,7 % Ja) für die Realisation eines Windparks auf ihrem Boden ausgesprochen.

mehr +

Schweizer Windenergie-Tagung 2015

Die diesjährige Windenergie-Tagung 2015 vom 25. März in Bern widmet sich unter dem Motto "Gemeinsam für die Windenergie" verschiedenen Aspekten zur Förderung der Windenergie in der Schweiz. Fast hundert Personen haben sich bereits angemeldet.

Es berichten ein kantonaler Raumplaner, ein Vertreter des WWF, ein Mitglied eines Pro-Komites, ein Tourismusföderer und ein Gemeinderat.

mehr +

Infraschall - keine schädliche Wirkungen durch WEA

Ein Zwischenbericht zu einer Messkampagne zum Thema Infraschall an WEA einer deutschen Behörden kommt zum Schluss, dass der von WEA erzeugte Infraschall in deren Umgebung deutlich unterhalb der Wahrnehmungsgrenzen des Menschen liegt.

mehr +