News

Österreich: Unbeständiger Mai bringt Windstromrekord – mit 51% höchster Windstromanteil in ganz Europa

Am 13. Mai war Österreich Europas Windstromland Nummer 1. „Dabei wurde deutlich, welches Potenzial in Österreich in der Windkraft steckt“, erklärt Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft. An diesem Tag erzeugten die österreichischen Windenergieanlagen 73.3 Millionen Kilowattstunden (kWh) Windstrom und somit 50.5 Prozent des gesamten österreichischen Strombedarfs. Dies entspricht der Hälfte der jährlichen Windstromproduktion in der Schweiz.

Der in Österreich am 13. April, also an einem Tag, produzierte Windstrom entsprach somit der halben Jahresproduktion der Schweizer Windenergie.
Der in Österreich am 13. April, also an einem Tag, produzierte Windstrom entsprach somit der halben Jahresproduktion der Schweizer Windenergie.

Damit war an diesem Tag der Windstromanteil in Österreich der höchste in ganz Europa. Alle erneuerbaren Energien zusammen erzeugten sogar 133 Prozent des österreichischen Stromverbrauchs. So gelang es den heimischen erneuerbaren Energien, den Strom aus Kohle und Atomkraft der Nachbarländer zu verdrängen, wenn auch nur für einen Tag.

Vergleich Österreich-Schweiz
Der in Österreich am 13. April, also an einem Tag, produzierte Windstrom entsprach somit der halben Jahresproduktion der Schweizer Windenergie. In Österreich produzieren zurzeit gut 1300 Windenergieanlagen mit einer Leistung von über 3100 MW Windstrom. In der Schweiz sind es 42 Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 86 MW. Windstrom deckte 2020 12% des Stromverbrauchs in Österreich, in der Schweiz gerade mal 0.2%. Anvisiert wird von der österreichischen Politik ein Windstromanteil von 25% bis 2030. Wie die Schweiz verfügt auch Österreich über einen Wasserstromanteil von rund 60%.

Nur 75%
„Bei solchen Wetterlagen ist deutlich zu sehen, welches Potenzial in den erneuerbaren Energien steckt“, merkt Moidl an und ergänzt: „Leider ist dies nur eine Momentaufnahme. Um Österreich vollständig mit erneuerbarem Strom versorgen zu können, braucht es einen deutlichen Ausbau von Windkraft und Sonnenenergie. Über das Jahr gesehen, können die erneuerbaren Energien derzeit nur 75 Prozent des Verbrauchs erzeugen.“

Text: Suisse Eole, Quelle: IG Windkraft

Tags

Akzeptanz, Energiepolitik, Internationales, Wirtschaft/Finanzen