News

Suisse Eole wählt Priska Wismer-Felder zur neuen Vizepräsidentin

An der Mitgliederversammlung vom 23. Juni 2020 in Lausanne haben die Mitglieder von Suisse Eole Priska Wismer-Felder, Nationalrätin und Mitglied der Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK), zur Vizepräsidentin gewählt. Die Mitglieder entschieden zudem, die Kommunikation von Suisse Eole zu verstärken.

Nach vier Jahren als Vizepräsident von Suisse Eole hat sich Karl Vogler entschieden, vom Amt zurückzutreten. Dieser Entscheid fiel nachdem er sich bereits im vergangenen Herbst entschieden hatte, nicht mehr für eine Wiederwahl in den Nationalrat zu kandidieren. Isabelle Chevalley, Präsidentin von Suisse Eole, bedankte sich bei ihm für seine Arbeit für die Windenergie.

Priska Wismer, die neue Vizepräsidentin von Suisse Eole, entwickelt gemeinsam mit ihrem Mann ein Windprojekt mit drei Anlagen.
Priska Wismer, die neue Vizepräsidentin von Suisse Eole, entwickelt gemeinsam mit ihrem Mann ein Windprojekt mit drei Anlagen.

Ein Frauenduo präsidiert den Vorstand
Priska Wismer-Felder, die frisch gewählte Vizepräsidentin von Suisse Eole, entwickelt zusammen mit ihrem Mann im luzernischen Rickenbach, wo sie wohnen, ein Windprojekt. «Wir haben auf drei Dächern unseres Bauernhofs rund 100 Kilowatt Solarstromleistung installiert. Für mich ist jedoch auch die Windenergie sehr wichtig, weil sie komplementär zur Solarenergie produziert, vor allem im Winter, aber auch nachts und bei schlechtem Wetter», erklärt Priska Wismer-Felder. «Ich bin sehr glücklich über die Wahl von Priska Wismer-Felder», unterstrich Isabelle Chevalley, «Priska und ich sitzen gemeinsam in der UREK. Und ich freue mich, dass nun eine Frau mehr im Vorstand sitzt!»

Lionel Perret, neuer Geschäftsführer von Suisse Eole
Reto Rigassi, der Anfang 2020 seinen Platz als Geschäftsführer Lionel Perret überlassen hatte, wird für die Deutschschweiz weiter für Suisse Eole tätig sein: «Ich war schon Gründungsmitglied von Suisse Eole und nun schon 10 Jahre Geschäftsführer. Was mich am meisten beeindruckt hat, ist, dass ich während der ganzen Zeit enorm viel über Windenergie gelernt habe, und ich lerne immer noch dazu.» «Es gäbe sicher Mandate, die weniger schwierig sind als die Windenergie,» erklärte der neue Geschäftsführer Lionel Perret, «aber ich bin davon überzeugt, dass der Beitrag der Windenergie für die Winterstromversorgung essenziell ist. Ich bin der Meinung, dass Windstrom sehr wichtig ist für die Gewährleistung der Versorgungssicherheit der Schweiz und nicht zuletzt auch für das Klima!»

Die Mitglieder von Suisse Eole haben unter anderem beschlossen, in Sachen Kommunikation vermehrt zusammen zu arbeiten, um noch besser über die Wichtigkeit der Windenergie zu informieren.

Tags

Akzeptanz, Energiepolitik, Gemeinden, Kantone, Technik, Veranstaltungen