News

Österreich: Am 25. Dezember deckten Windenergieanlagen 38% des Strombedarfs

Die Windenergieanlangen deckten in Österreich am 25. Dezember 38% des Strombedarfs. Das ist die höchste je gemessene Windstromerzeugung an einem Tag in Österreich. In Österreich stehen inzwischen rund 1300 Windenergieanlagen, in der Schweiz sind es nur gerademal 37. So dass sie am 25. Dezember nicht einmal 1% des Strombedarfs der Schweiz deckten.

Mit der Website „Wind Power Numbers Daily“ bietet WindEurope eine Tagesauswertung für die Windstromproduktion.
Mit der Website „Wind Power Numbers Daily“ bietet WindEurope eine Tagesauswertung für die Windstromproduktion.

Österreich gehört inzwischen zu den Top 3 der Windstromerzeugung in Europa. „Am 25. Dezember wurde in Österreich mit 57 Gigawattstunden so viel Windstrom an einem Tag erzeugt wie noch nie“, freut sich Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft. Alle österreichischen Windenergieanlagen liefen beinahe den ganzen Tag auf Volllast und ersetzten so schmutzigen Kohle-, Gas- und Atomstrom. Über das Jahr 2018 gesehen rechnet die IG Windkraft, dass die insgesamt rund 1300 Windkraftanlagen in Österreich rund 11% des Stromverbrauchs decken. „Bis 2030 könnte die Windkraft mit 22.5 Terrawattstunden sauberen Windstrom sogar 26% der heimischen Stromversorgung bereitstellen und einen wertvollen Beitrag zum Ziel der Bundesregierung leisten“, so Moidl. Suisse Eole schätzt das umsetzbare Potenzial der Windenergie in der Schweiz auf mindestens 10 % des heutigen Stromverbrauchs.

„Wind Power Numbers Daily“
Mit der Website „Wind Power Numbers Daily“ bietet WindEurope eine Tagesauswertung für die Windstromproduktion. Aktuell wird der Anteil des Windstroms aller europäischen Länder dargestellt.

Interaktive Grafiken ermöglichen gezielte Zugriffe auf die Werte >>

Text: Suisse Eole, Quelle: Interessengemeinschaft Windkraft Österreich-IGW

Tags

Internationales, Technik, Wirtschaft/Finanzen