News

Windparkprojekt Grenchenberg – Verwaltungsgericht stuft Vogel- und Fledermausschutz als erfüllt ein

Das Solothurner Verwaltungsgericht hat die Beschwerde von Bird Life und des Vogelschutzverbands des Kantons Solothurn gegen das Windparkprojekt auf dem Grenchenberg abgewiesen. Die Verbände müssen nun die Kosten für das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht von CHF 5000 übernehmen und den projektführenden Städtischen Werken Grenchen (SWG) eine Entschädigung von CHF 30'000 bezahlen.

Bird Life hatte den Entscheid des Regierungsrats angefochten. Das Gericht kommt in seinem 42 Seiten umfassenden Urteil zum Schluss, dass die Interessen des Vogel- und Fledermausschutzes mit verschiedenen Massnahmen im Projekt korrekt berücksichtigt worden sind. Dies wurde von Bird Life bezweifelt. Bezüglich der ebenfalls in Zweifel gezogenen Rentabilität der Anlage gehen die Richter mit der Regierung einig, dass selbst bei aus Vogelschutzgründen reduzierten Betriebszeiten noch ein öffentliches Interesse am Bau der Anlage besteht. Die unterlegenen Vogelschutzverbände können gegen das Urteil innert 30 Tagen Beschwerde beim Bundesgericht einreichen.