News

Zwei Drittel der Schweizerinnen und Schweizer für Windenergie in ihrer Gemeinde

Fast zwei Drittel der Schweizerinnen und Schweizer würden gemäss einer Tamedia Umfrage eine Windenergieanlage in ihrer Gemeinde. Darüber berichtet am 22.5.17 20min.ch. Die Befragung wurde von Tamedia im Nachgang zur Abstimmung über das Energiegesetzt durchgeführt.

Die Tamedia-Nachbefragung zeigt, dass eine Mehrheit der Bevölkerung der Windkraft offen gegenüber steht: 64 % würden ein Windrad im Sichtbereich ihres Wohnortes sicher oder eher akzeptieren. Nur jeder Dritte ist dagegen. Von jenen Stimmbürgern, die das revidierte Energiegesetz angenommen haben, könnten gar 87 % mit einem Windrad in der Nachbarschaft leben.

Laut der Umfrage stimmten am Sonntag nur die Anhänger der SVP mehrheitlich gegen das Energiegesetz. Junge stehen eher hinter der Energiewende als Ältere. So befürworteten 69 % der 18- bis 34-Jährigen die Vorlage. 13'525 Personen aus der ganzen Schweiz haben zwischen dem 19. und 21. Mai online an der Tamedia-Nachbefragung zur eidgenössischen Abstimmung vom 21. Mai teilgenommen.

Zum Artikel auf 20min.ch

Text: Suisse Eole, Quelle: 20 Minuten online

Tags

Akzeptanz, Energiepolitik