News

Charrat und Vallorbe setzen starkes Zeichen für die Windenergie

65.6 % der Bürgerinnen und Bürger von Charrat (VS) haben am 5. Juni 2016 den Nutzungsplanung über den Bau von zwei neuen Windenergieanlagen in der Nähe der bereits bestehenden Anlage Adonis angenommen. In Vallorbe (VD) haben sich 57.5 % der Bürger für den Windpark „Sur Grati“ ausgesprochen. Zwischen 2012 und 2016 fielen in der Schweiz 11 von 12 Entscheide, die von Gemeinden über konkrete Windparkprojekte getroffen wurden, zugunsten der Projekte aus.

Zwei Anlagen sollen in den kommenden Jahren in der Nähe der bestehenden Anlage Adonis in Charrats gebaut werden, mit ihnen wird die Stromproduktion auf mehr als 20 Millionen Kilowattstunden ansteigen.Adonis ist seit 2012 in Betrieb und produziert ungefähr 7 Millionen Kilowattstunden jährlich, das entspricht der Hälfte des gesamten Strombedarfs aller Haushalte, Industriebetriebe und öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Charrat.Mit den neuen Windenergieanlagen wird Charrat mehr Energie produzieren als es verbraucht.Die nächsten Etappen des neuen Projekts sind:Prüfung der Nutzungsplanung durch den Staatsrat und Entscheid des Kantonsgerichts über Rekurse.

Zwei Anlagen sollen in den kommenden Jahren in der Nähe der bestehenden Anlage Adonis in Charrats gebaut werden, mit ihnen wird die Stromproduktion auf mehr als 20 Millionen Kilowattstunden ansteigen. ©Photo: Fabrice Giroud/RhonEole
Zwei Anlagen sollen in den kommenden Jahren in der Nähe der bestehenden Anlage Adonis in Charrats gebaut werden, mit ihnen wird die Stromproduktion auf mehr als 20 Millionen Kilowattstunden ansteigen. ©Photo: Fabrice Giroud/RhonEole

Vallorbe im Kanton Waadt hat das Windparkprojekt „Sur Grati“ mit 57.5 % Ja-Stimmen angenommen.Dank diesem positiven Ergebnis kann der Windpark mit 6 geplanten Anlagen weiter vorangetrieben werden:Er wird auf dem Gemeindegebiet von Premier und Vaulion errichtet werden und 49 Millionen Kilowattstunden jährlich in das Netz von Vallorbe einspeisen.Die nächsten Etappen umfassen den Entscheid des Waadtländer Kantonsgerichts über Rekurse, das Inkrafttreten des Nutzungsplans, anschliessend die Erteilung der Baubewilligungen.

Dank diesem positiven Ergebnis kann der Windpark Sur Grati mit 6 geplanten Anlagen weiter vorangetrieben werden. Im Bild eine Fotomontage des Windparks aus der Sicht von Vallorbe. ©Photo: VOénergies Eole SA
Dank diesem positiven Ergebnis kann der Windpark Sur Grati mit 6 geplanten Anlagen weiter vorangetrieben werden. Im Bild eine Fotomontage des Windparks aus der Sicht von Vallorbe. ©Photo: VOénergies Eole SA

11 von 12 Gemeinden stimmen Windenergieprojekten zu
In der Schweiz haben im Allgemeinen die Gemeinden das letzte Wort darüber, ob ein Windenergieprojekt realisiert wird.Gut vorbereitete Projekte erhalten fast immer die Unterstützung der lokalen Bevölkerung. Zwischen 2012 und 2016 fielen 11 von 12 Entscheidungen, die von Gemeinden über konkrete Windparkprojekte getroffen wurden, zugunsten der Projekte aus. 75 % der Menschen, die in der Schweiz in der Nähe von Windenergieanlagen leben, geben an, dass die Anlagen keine oder nur minimale Auswirkungen auf ihr Wohlbefinden haben.Die jüngste Studie, die im St. Galler Rheintal durchgeführt wurde, zeigt zum Beispiel, dass sich 77 % der Anwohnenden der Windenergieanlage Calandawind in Haldenstein für einen Ausbau der Windkraft in ihrer Region aussprechen.

Tags

Akzeptanz, Anwohnende, Energiepolitik, Gemeinden, Wirtschaft/Finanzen