News

Geplante Windparks möglichst realitätsnah sehen und hören

Die Empa hat zusammen mit der ETH Zürich eine Simulation entwickelt, die eine möglichst realitätsnahe optische und akustische Einschätzung von Windturbinen möglichen machen soll. Suisse Eole begrüsst die Entwicklung und weisst darauf hin, dass es wichtig ist, dass neben den möglichst realistischen Geräuschen der Windenergieanlagen am Boden auch Umgebungsgeräusche hörbar sind. In der Praxis zeigt sich, dass die Messungen schwierig sind, da die Umgebungsgeräusche in der Regel lauter sind als die Geräusche der Rotorblätter.

Die visuell-akustische Simulation «VisAsim» entstand in einer Forschungszusammenarbeit der ETH Zürich und der Empa. Die Software arbeitet mit digitalen Daten des Bundesamts für Landestopografie swisstopo. Mittels Leinwand und Lautsprechern werden geplante Windparkanlagen in einer interaktiven 3D-Darstellung der Landschaft simuliert. So lassen sich der ungefähre optische Eindruck der Windenergielandschaft und die akustische Störwirkung der Windenergieanlagen einschätzen.

Vorführung an der Thurgauer Herbstmesse


Der VisAsim-Demonstrator wird nun erstmals im Rahmen der Sonderschau «Windenergie, natürlich!» des Bundesamts für Energie (Programm EnergieSchweiz) und des Kantons Thurgau an der Thurgauer Herbstmesse WEGA 2015 in Weinfelden gezeigt. Die Forscher haben drei typische Schweizer Landschaften simuliert: Ebene, Hügelgebiet und Gebirge. Besucherinnen und Besucher werden auf eine virtuelle Reise durch Windparks in diesen unterschiedlichen Landschaften mitgenommen und können die virtuellen Windenergieanlagen aus verschiedenen Distanzen und Richtungen betrachten und anhören. Auge und Ohr erhalten einen Eindruck der Windenergieanlagen in der sie umgebenden Landschaft.

Interessenten gesucht!In einem nächsten Schritt wird der VisAsim-Demonstrator mobil: 2016 soll die Simulation an verschiedenen Orten der Deutschschweiz gezeigt werden. Gesucht sind nun Kantone und Gemeinden, die über Windenergie-Anlagen diskutieren und an dieser Ausstellung interessiert sind. Orte und Termine werden auf der Website www.visasim.ethz.ch veröffentlicht.

Quelle: Empa

Windparks realitätsnah erleben, noch bevor sie gebaut sind: der VisASim-Demonstrator soll es möglich  machen. Bild: Ralph Sonderegger, PLUS, ETH Zürich
Windparks realitätsnah erleben, noch bevor sie gebaut sind: der VisASim-Demonstrator soll es möglich machen. Bild: Ralph Sonderegger, PLUS, ETH Zürich
Windenergielandschaft dargestellt in der Simulation «VisAsim», entwickelt von der Empa und der ETH Zürich. ©Bild: Madeleine Manyoky und Ulrike Wissen Hayek, PLUS, ETH Zürich
Windenergielandschaft dargestellt in der Simulation «VisAsim», entwickelt von der Empa und der ETH Zürich. ©Bild: Madeleine Manyoky und Ulrike Wissen Hayek, PLUS, ETH Zürich

Tags

Akzeptanz, Forschung, Naturschutz, Technik