News

Windenergie und militärische und zivile Telekommunikationsanlagen: Arbeitsgruppen suchen nach Lösungen

An einem Fallbeispiel wird mit dem Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) nach gangbaren Lösungen bei den Interessenkonflikten zwischen militärischen Radaranlagen und den diversen geplanten Windenergie-Projekten gesucht. Daneben sind mehrere geplante Windparkprojekte derzeit durch die Nähe zu zivilen Telekommunikationsanlagen blockiert. Eine zweite Arbeitsgruppe wurde vom Verband eingesetzt, um Lösungen mit den zuständigen Telekom-Betreibern zu finden.

Bei Fragen zum Thema wenden Sie sich bitte an Jean-Marc Aeschlimann, Projektleiter Suisse Eole, T 032 933 88 66

Mehr zu Thema:
Bewilligung und Planung
Radar- und Richtfunkanlagen

Tags

Akzeptanz, Technik