News

Rekordjahr 2014 bei Erneuerbaren und Entkopplung der CO2- Emissionen vom globalen Wirtschaftswachstum

Interessant ist insbesondere folgende Entwicklung, die im Status Report des Netzwerkes REN21 von Juni 2015 erwähnt wird:

Obwohl der weltweite Energieverbrauch in den letzten Jahren durchschnittlich um 1,5 Prozent angestiegen und das globale Bruttosozialprodukt im Mittel um drei Prozent gewachsen seien, blieben die CO2–Emissionen des Jahres 2014 im Vergleich zum vorhergehenden Jahr stabil. Dies bedeutet, dass erstmals seit 40 Jahren die Weltwirtschaft wuchs, ohne dass parallel die CO2-Emissionen stiegen. 

Die Autoren schliessen daraus, dass sich das globale Wirtschaftswachstum zunehmend vom CO2-Ausstoss entkopple. Grund dafür sind, dass China mehr Erneuerbare Energien nutzen und die OECD-Länder sich stärker für Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und fürs nachhaltige Wirtschaftswachstum engagieren.

Global Energy Intensitiy

Weitere Informationen

Tags

Energiepolitik, Internationales, Wirtschaft/Finanzen