News

Sonvilier: 74% sprechen sich für die Windenergie aus

Anlässlich einer Konsultativabstimmung haben die Einwohnerinnen und Einwohner von Sonvilier am 1. November zugestimmt, dass ein Windparkprojekt auf ihrem Gemeindegebiet weiter verfolgt werden soll. Das Projekt, das Teil des Windparks Quatre Bornes ist, wurde mit 295 Ja-Stimmen gegenüber 100 Nein-Stimmen angenommen, sprich mit einer Mehrheit von 74%.

Mit diesem Ergebnis der Konsultativabstimmung können die Behörden der Gemeinde des Berner Jura das Projekt weiterverfolgen. Laut RFJ hat sich der Gemeinderat von Sonvilier sehr zufrieden über dieses Resultat gezeigt, das er als Vertrauensbeweis der Bevölkerung betrachte.

Der Windpark Quatre Bornes

Die Initiative für das Windenergieprojekt im Gebiet La Joux-du-Plâne-L'Echelette ging von einigen Landwirten und überzeugten Windenergieanhängern aus der Region in Zusammenarbeit mit der Groupe E Greenwatt AG aus. Der Standort des Windparks befindet sich auf dem Gebiet der Kantone Bern und Neuenburg in den Gemeinden Sonvilier (Bern) und Val-de-Ruz (Neuenburg).11 Windenergieanlagen – davon 7 im Kanton Bern und 4 im Kanton (Neuenburg) – mit je 3 MW Leistung könnten hier errichtet werden.Der Windpark soll jährlich 83 Mio. Kilowattstunden produzieren, das entspricht in etwa dem Stromverbrauch von 20'000 Haushalten.

Nächste Etappe: der Nutzungsplan
Auch mit diesem positiven Abstimmungsergebnis ist das Projekt noch nicht endgültig angenommen.Die Einwohnerinnen und Einwohner von Sonvilier müssen sich noch zum Quartiersplan äussern, der bei Annahme als Baugenehmigung gilt.Die Windenergieanlagen, die sich auf der Neuenburger Seite befinden, haben dagegen schon grünes Licht erhalten:Mit dem positiven Ausgang der Abstimmung über den Neuenburger Richtplan im Mai 2014 hat das Projekt bereits die erste Hürde genommen.

Tags

Akzeptanz, Energiepolitik, Gemeinden