News

Kaum „Seltene Erden“ in Schweizer Windturbinen – Recycling - Lösungen werden intensiv gesucht

Suisse Eole wird immer wieder angefragt, wieviel seltene Erden in den Schweizer Windkraft Anlagen steckt.
In der Schweiz gibt es bisher eine einzige WKA, die Neodym in grösseren Mengen im Generator eingebaut hat.
Es handelt sich um eine Anlage mit einem 82 kg schweren Permanent.Magneten oder einer Neodym - Menge von rund 25 kg.
Zum Vergleich: 90‘000 kg Neodym sind – so ergeben neuste Erhebungen - derzeit in verschiedensten Anwendungen in der Schweiz im Umlauf.

Weitere Informationen finden Sie im aktualisierten Infoblatt.

Merkblatt Neodym

Ökobilanz Windenergie

Tags

Akzeptanz, Technik, Umwelt