News

Schweizer Windenergie kommt zu langsam voran

Sechs Jahre nach Einführung der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) für erneuerbare Energien sind nur 9 neue grosse Windenergie-Anlagen gebaut worden. Im laufenden Jahr kommt keine einzige neue Anlage hinzu. Umständliche, langwierige Verfahren bremsen die Nutzung der in Europa erfolgreichsten Stromerzeugungsform in der Schweiz bisher aus. Die Politik ist gefordert Korrekturen anzubringen, damit das vorhandene Wind-Potenzial in der Schweiz endlich genutzt werden kann.

-> Weitere Informationen finden Sie in beiliegender Medienmitteilung

Tags

Akzeptanz, Energiepolitik