News

Windpark Gries von Bundesrätin Doris Leuthard eingeweiht

Am Freitag, 30. September 2016, wurden auf dem Griespass drei neue Windenergieanlagen eingeweiht. Der erste Windpark im Wallis liegt unmittelbar neben dem Gries-Stausee. An der Einweihung lobte Bundesrätin Doris Leuthard das Engagement der Projektverantwortlichen. Neben der Wasserkraft steigt das Wallis auch bei der Windkraft in die nationale Spitzenliga auf.

Der erste Windpark im Kanton Wallis auf dem Griespass. ©Bild: Olivier Weiss / Swisswinds
Der erste Windpark im Kanton Wallis auf dem Griespass. ©Bild: Olivier Weiss / Swisswinds

Die Windenergieanlagen, der erste Windpark des Kantons Wallis, befinden sich in der Nähe des Nufenenpasses auf rund 2‘500 m.ü.M., wo bereits seit 2011 eine Anlage mit einer Leistung von 2.3 MW Strom produziert.Anfang Juni mussten noch riesige Schneemengen weggeräumt werden, kurze Zeit später begannen die Arbeiten an den Fundamenten für die drei neuen Windenergieanlagen. In den Monaten August und September erfolgte die Montage in luftiger Höhe durch spezialisierte Equipen.

45 Meter lange Flügel
Die drei neuen Windenergieanlagen mit je 2.35 MW Leistung weisen eine Nabenhöhe von 83 Metern auf. Die drei Windenergieanlagen des Typs Enercon E92 wurden aus Deutschland mit Spezialfahrzeugen in die Schweiz transportiert. Die Fahrt führte durch den Gotthardtunnel und über den Nufenenpass bis zum Standort am Gries. Das Beispiel der Rotorblätter – sie sind je 45 Meter lang – zeigt die damit verbundene logistische Meisterleistung.

Bundesrätin Doris Leuthard, Isabelle Chevalley, Präsidentin von Suisse Eole und Nationalrätin, sowie Nationalrat Roger Nordmann, Präsident von Swissolar, anlässlich der Einweihung des Windparks Griesspass. ©Bild: Anita Niederhäusern
Bundesrätin Doris Leuthard, Isabelle Chevalley, Präsidentin von Suisse Eole und Nationalrätin, sowie Nationalrat Roger Nordmann, Präsident von Swissolar, anlässlich der Einweihung des Windparks Griesspass. ©Bild: Anita Niederhäusern

Einspeisung über Transformator von Wasserkraftwerk
Die Netzeinspeisung erfolgt mit einem neuen Transformator, der erstmals in der Schweiz einem Wasserkraftwerk undeinem Windpark dient. Die prognostizierte Produktion des Windparks beläuft sich auf rund 10 Mio. kWh pro Jahr. Dies entspricht ungefähr dem Stromverbrauch von 2‘850 Haushalten. Die Erfahrungen mit der Pilotanlage zeigen, dass rund 60 Prozent der Produktion im Winterhalbjahr anfällt – also dann, wenn der Stromverbrauch besonders hoch ist.

Mit der Fertigstellung des Windparks durch die Firma SwissWinds Development GmbH geht der Windpark in den Besitz der Gries Wind AG über, an der SwissWinds GmbH (70%), ewl energie wasser luzern (20%) sowie das regionale Bauunternehmen Gombau AG (10%) beteiligt sind.

Tags

Akzeptanz, Energiepolitik, Gemeinden, Kantone, Technik, Veranstaltungen