Wanderfalken an Windenergieanlage

©Heinz Mertineit, naturschutzteam.de

Statements zur Windenergie in der Schweiz

Was sagen eigentlich Schülerinnen und Schüler im Entlebuch zur Windenergie und ihren Windenergieanlagen?

Weitere Statements in Kurzfilmen

Häufige Fragen zur Windenergie

FAQ

Antworten auf häufige Fragen zur Windenergie


Zitate zur Windenergie

Einmal mehr zeigt sich das altbekannte Problem mit der Energiewende: Jene selbst ernannten Umwelt- und Heimatschützer, die eine radikale Energiewende fordern, entpuppen sich als Fortschrittsverhinderer, sobald sie von der Energiewendeauch nur im Geringsten tangiert werden.
Jungfreisinnige Toggenburg in einem Leserbrief zum Windpark Krinau, Toggenburger Tagblatt vom 26.7.2018, S.26


Weitere Zitate


Gute Gründe für Windenergie in der Schweiz

mehr +

Dokumentation und Faktenblätter

Nachfolgend finden Sie Dokumentationen und Faktenblätter

mehr +

Medieninfos

Alle Informationen für Medienschaffende und weitere Interessierte, sowie Bilder und Filme rund um die Windenergie

mehr +

News

Suisse Eole-Kantonsseminar: Alles was Sie immer schon über die UVP wissen wollten!

Windenergieanlagen liefern ökologischen Winterstrom, der ein wichtiger Puzzleteil der Energiestrategie 2050 und im Kampf gegen den Klimawandel ist. Eine der Etappen, die auf dem Weg zur Umsetzung von Windprojekten zurückgelegt werden müssen, ist die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Suisse Eole und der Schweizerische Verband der Umweltfachleute (SUV-ASEP) informieren und diskutieren das Thema am Mittwoch, 7. November 2018, mit Kantons- und Behördenvertretern in Biel-Bienne.

Gurit: Kauft dänischen Hersteller von Bausätzen für Windturbinen

Der Schweizer Spezialkunststoffhersteller Gurit übernimmt die dänische JSB Group, einen Hersteller von Kernmaterial-Bausätzen für Windturbinen. Mit dieser Akquisition für knapp 80 Millionen Franken stärkt Gurit die Position im Markt für Kernmaterialien und baut den Umsatz um rund einen Drittel aus.

Grünes Licht für Windpark Gotthard: Der Tessiner Heimatschutz verzichtet auf Gang vor Verwaltungs- und Bundesgericht

Eine Beschwerde beim Tessiner Verwaltungsgericht wäre für den Tessiner Heimatschutz der nächste Schritt im Kampf gegen den Windpark auf dem Gotthard gewesen. Doch darauf verzichtet nun die Societä Ticinese Arte e Natura (Stan), die Tessiner Sektion des Heimatschutzes. Noch im Juni erklärten die Windenergiegegner, sie würden das Projekt anfechten und bis vor Bundesgericht gehen. «Nach sorgfältiger Analyse der juristischen Erfolgsaussichten und der finanziellen Risiken» sei man zu dem Schluss gekommen, dass es sinnvoller sei, die Segel zu streichen, begründet die Stan ihre Kehrtwende gegenüber dem Urner Wochenblatt.

Petition «Rettet den Chasseron und den Creux-du-Van»: Windenergiegegner suchen Erfolge nach Niederlagen wie kürzlich vor Solothurner Verwaltungsgericht

Heute wurde die Petition «Rettet den Chasseron und den Creux-du-Van vor der Industrialisierung durch Windenergieanlagen» in verschiedenen Waadtländer Gemeinden sowie beim Grossrat des Kantons Waadt eingereicht. Mit diesem Instrument konnten die Windenergiegegner Unterschriften sammeln, ohne eine Debatte mit der lokalen Bevölkerung zu führen, die die Projekte unterstützt. Die anderen demokratischen Instrumente könnten die Windenergiegegner viel teurer zu stehen kommen: Letzte Woche erlitt BirdLife vor dem Solothurner Verwaltungsgericht eine Niederlage bezüglich einer Beschwerde gegen den Windpark Grenchenberg und erhielt dafür eine gesalzene Rechnung.

mehr +