©windenergy.ie

©Fotolia

©Fotolia

©Suisse Eole

©Suisse Eole

©Photo: Fabrice Giroud/RhonEole

Statements zur Windenergie in der Schweiz

Was sagen eigentlich Schülerinnen und Schüler im Entlebuch zur Windenergie und ihren Windenergieanlagen?

Weitere Statements in Kurzfilmen

Häufige Fragen zur Windenergie

FAQ

Antworten auf häufige Fragen zur Windenergie


Zitate zur Windenergie


Anton Gunzinger

"Um die Atomkraftwerke zu ersetzen, brauchen wir die Windenergie"

Anton Gunzinger, ETH-Professor im Rahmen einer Diskussion am zehnten Swiss Energy and Climate Summit in Bern



Weitere Zitate


Gute Gründe für Windenergie in der Schweiz

mehr +

Dokumentation und Faktenblätter

Nachfolgend finden Sie Dokumentationen und Faktenblätter

mehr +

Medieninfos

Alle Informationen für Medienschaffende und weitere Interessierte, sowie Bilder und Filme rund um die Windenergie

mehr +

News

Gleich zweimal voller Erfolg an der Urne für die Windenergie

Die Einwohner von Le Chenit im Vallée de Joux haben am 26. September 2016 den Nutzungsplan für den Windpark Eoljoux mit einer klaren Mehrheit von 62.8 % angenommen, dabei lag die Wahlbeteiligung bei 53 %. Der Windpark wird jährlich durchschnittlich 55 Mio. Kilowattstunden produzieren, was dem Stromverbrauch des Tales einschliesslich der ansässigen Industrie entspricht. Zudem hat die Bevölkerung des Val-de-Travers mit 58.8 % Ja-Stimmen ihre Unterstützung für die Entwicklung eines Windenergieprojekts bestätigt.

10vor10: Landschaftsschutz contra Windenergie

Die vom Bundesrat angestrebte Energiestrategie 2050 ist mit einem intelligenten Mix aus erneuerbaren Energien, der neben der Wasserkraft auch Solar- und Windkraft beinhaltet, durchaus umsetzbar. Geht es aber darum, wo insbesondere Windenergieanlagen, die wertvollen Winterstrom liefern, gebaut werden sollen, gehen die Meinungen auseinander. Einige Umweltverbände legen sich quer, da der Ständerat im vergangenen Juni folgenden Passus aus dem Gesetz gestrichen hat: Windenergieanlagen dürfen nur gebaut werden, wenn sie Landschaften „im Kern ihres Schutzwertes nicht verletzen.“

Umweltallianz: Energiewende schwungvoll global, verhalten national

Die Zwischenbilanz des Energiewende-Index von Greenpeace, Pro Natura, VCS und WWF zur Energiewende zeigt 2016 national gesehen verhalten positive Tendenzen und international gesehen grossen Schwung. Die Umweltorganisationen bezeichnen die Energiestrategie 2050 als lauen Kompromiss, aber als ersten Schritt in die richtige Richtung. Bei der Windenergie blockieren indes Einsprachen von Privaten und unter gewissen Umweltverbänden derzeit 11 Projekte mit einer Leistung von über 190 Megawatt Leistung.

80 Polizeieskorten pro Windenergieanlage für die Baustelle auf dem Mont Crosin

Die Juvent SA ersetzt in diesem Sommer die vier ältesten Windenergieanlagen auf dem Mont Crosin durch neue leistungsstärkere. „80 Polizeieskorten sind notwendig, um eine einzige Windenergieanlage zu transportieren“, erläuterte André Friderici von Friderici Special SA, der für den Transport von Windenergieanlagen in der Schweiz zuständig ist; „pro Kanton brauchen wir eine Genehmigung“. Die Solothurner Polizei beispielsweise begleitet die LKW nur eine Viertelstunde lang.

mehr +